Abnehmen am Bauch – so geht das

Gezielt Abnehmen am Bauch, geht das? Bei manchen Menschen verteilen sich Fettpölsterchen rund um die Figur. Bei anderen siedeln sie sich am Gesäß oder am Bauch an. Da Bauchfett als gefährliches Fett gilt, weil es entzündliche Prozesse auslöst, möchte jeder es gerne wieder loswerden. Die Frage ist nur, wie das Abnehmen am Bauch wirklich klappt.

Der Bauch ist eine Problemzone, die besonders das weibliche Geschlecht betrifft. Männer sind insgesamt muskulöser. Sie setzen nicht so schnell Fett in der Bauchregion an. Doch der Bierbauch der Männer ist ein Paradebeispiel dafür, dass auch Männer durch Konsum von Bier und Fast Food mit Bauchfett zu kämpfen haben.

Wie kann jemand gezielt am Bauch abnehmen?

Abnehmen am Bauch ist möglich. Aber: Es verlangt konsequente Maßnahmen. Eine kurzfristige Diät wird kaum etwas am Übergewicht ändern. Was nötig ist, ist eine langfristige Ernährungsumstellung. Diese muss so geartet sein, dass sie die Fettzellen in der Bauchregion langsam, aber sicher einschmilzt. Interessanterweise muss der Ernährungsplan, der verfolgt wird, nicht unbedingt Hungergefühle bedeuten.

Hunger entsteht erstens durch einen Nahrungsmangel, zweitens aber durch einen Nährstoffmangel. Wenn dem Organismus nicht sämtliche Vitalstoffe zugeführt werden, die er benötigt, signalisiert er nach kurzer Zeit erneut Hunger. Daraus folgt, dass jemand seinen Organismus nur in Richtung Fettabbau umstimmen kann, wenn er ihm alle Nährstoffe zuführt, die der Organismus für seine innerkörperlichen Prozesse benötigt. Solange das nicht der Fall ist, speichert der Organismus Kalorien als Energiereserve. Ob das am Bauch geschieht oder nicht, ist genetisch vorprogrammiert. Familiäre Gendispositionen sind eine Ursache für unschönes Bauchfett, die bisherige Ernährung ist eine andere. Um gezielt am Bauch abzunehmen, bedarf es konsequenter Bemühungen. Der Stoffwechsel benötigt nämlich einige Zeit, bis er sich umgestellt hat.

Noch länger muss ein Abnehmwilliger durchhalten, bis der Organismus versteht, dass die eingelagerten Fettdepots am Bauch nicht mehr nötig sind. Das Abnehmen am Bauch kann durch sportliche Übungen erleichtert werden. Diese bauen die Bauchmuskulatur auf. Viele individualisierte Diätpläne kommen jedoch ganz ohne Sport aus.

Ihr Plan zum Erfolg: Abnehmen am Bauch

Die Fettverbrennung geschieht meist nicht so schnell, wie viele sich das wünschen. Doch das Bauchfett hat sich über lange Jahre eingenistet. Es ist nur logisch, dass es jetzt einige Zeit dauert, den Bauchumfang zu reduzieren. Um das Abnehmen am Bauch zu befördern, kann durch Ausdauersportarten langsam Muskelmasse aufgebaut werden. Diese verbrennt automatisch mehr Kalorien.

Wichtig für die Reduzierung des Bauchumfangs ist außerdem das Ankurbeln der Stoffwechselaktivitäten. Sobald jemand nämlich eine Diät macht, schaltet der Körper auf einen verlangsamten „Hungeralarm-Stoffwechsel“. Er hält seine eingelagerten Reserven noch fester. Bei einer gesunden Ernährungsweise, die alle Nährstoffe enthält, leidet der Organismus jedoch keinen Hunger. Viele Faser- und Ballaststoffe kurbeln den Stoffwechsel an.

Um das Fett verbrennen am Bauch effektiv zu machen, sollten Übergewichtige möglichst viele Kalorien aus frisch zubereiteten, faserreichen Gemüsen beziehen. Kalorien aus Kohlenhydraten werden bei einer gesunden Ernährung zum Zweck des Abnehmens am Bauch größtenteils eingespart. Eine kohlenhydratreduzierte Low Carb-Ernährung kommt auch dem Blutzuckerwert zugute. Ungesunde Fette werden gemieden. Stattdessen werden gesunde Fette aus Olivenöl, Nüssen und Avocados in die Ernährung einbezogen.

Abnehmen am Bauch, Bauch Fett verbrennen, Abnehmen, Gewicht verlieren

Abnehmen am Bauch

Der Erfolgsweg zum Abnehmen am Bauch

Mithilfe seines Ernährungsplans erinnert sich jeder Abnehmwillige täglich daran, dass die Fettverbrennung am Bauch machbar ist. Selbstverständlich wird jeder nach einer Weile gezielt am Bauch abnehmen, wenn dort die größten Fettpolster zu finden sind. Es kann aber sein, dass der Gewichtsverlust sich zuerst an anderen Stellen bemerkbar macht. Wie gesagt: Der Organismus hält während der Ernährungsumstellung seine wichtigsten Reserven fest. Um sie anzugreifen, ist also etwas Durchhaltevermögen gefragt.

Vergessen Sie alle Diät-Shakes und Wunderdiätkonzepte. Ernähren Sie sich einfach gesund und folgen Sie Ihrem individuellen Abnehmplan konsequent. Sie werden dadurch nicht nur gezielt am Bauch abnehmen, sondern sich auch endlich wieder rundum wohlfühlen.

Jetzt kostenlos informieren!